Unser Verein
Berichte
Links / Impressum
Flucht nach Worps.
Neuigkeiten


 

 

 

  "Herzlich Willkommen" beim Findorff-Verein-Worpswede e.V..


Diese Seiten haben wir zusammengestellt, damit Sie einen Eindruck unserer Arbeit erhalten.

Wir freuen uns, wenn Sie sich die Zeit nehmen, unsere Seiten zu 
betrachten.

Wenn Sie Interesse haben, sind Sie herzlich "Willkommen" in 
unserem Findorff-Verein-Worpswede e.V.

 

 

 

 

Der Verein sieht sich ganz in der Tradition von Jürgen Christian Findorff und

hat sich dieser verpflichtet.

 

Initiator und Vereinsgründer war der inzwischen verstorbene Rudolf Schmidt aus Grasberg.

 

Dieser hatte sich über den ungepflegten Zustand des Findorff-Denkmals auf dem Weyerberg so geärgert, dass er Gleichgesinnte suchte und mit diesen den "Findorff-Verein Worpswede"  gründete.

 

Die Arbeit ging freilich über die reine Denkmalspflege hinaus. Nachdem Busch, Gestrüpp und Dornen in der Umgebung des Denkmals beseitigt worden waren, beschloß man, sich in unregelmäßigen Abständen zu treffen und gemeinsame Unternehmungen durchzuführen, wie z.B. Ausflüge zu interessanten Zielen,

eine Torfkahnfahrt, gemeinsames Grillen etc.

 

Zum Todestag von Jürgen Christian Findorff wird am 31. Juli jeweils eine Gedenkfeier am Findorff Denkmal auf dem Weyerberg veranstaltet.

 

 

Der Vorstand
und Ihre Ansprechpartner

 

Ewald Dubbert, 1. Vorsitzender, Tel.: 04792 - 955 1841

Friedrich-Karl Schröder, 2. Vorsitzender, Tel.: 0170 631 9875
                                                                         Tel.: 04797 - 95134

 

 

 

 

   Termine 2016 / 2017

  

Datum

Wochentag

Thema

Uhrzeit

18. Juli 2016

 Montag

 Torfkahnfahrt

 

 31. Juli 2016

Sonntag

Findorff Gedenkfeier 

 

22.November 2016

Dienstag

Reinigung am Findorff Denkmal

13:30

 

 10. Februar 2017

Freitag

 JHV in der Ratsdiele

 15:00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        

 

 


 Aktivitäten in 2016

 

18.07.2016

Torfkahnfahrt auf der Hamme

 

Der Findorff-Verein auf Torfkahnfahrt. Mitglied Heinz Kommerau hat eingeladen.

Wir starten!  

 

 

 

Der "Kapitän" in seinem Element.

Er gibt einen interessanten Überblick über die Hammeniederung und ihre Entstehung.

 

 

Eine traumhafte Fahrt durch eine wunderschöne Landschaft.

 

 

 Entspannte Stimmung an Bord.

 

 

Ankuft im Heimathafen.

Danke an Heinz für diese unvergessliche  Fahrt.

 

 

 

 

31.07.2016

Gedenkfeier am Findorff-Denkmal

 

Die Gedenkfeier am Findorff-Denkmal ist gut besucht.

Auch der Wettergott ist uns wohlgesonnen. Es regnet (noch) nicht

.

 

Die "Moorpiper" begleiten musikalisch die Feier.

 

 

Bürgermeister Schwenke begrüßt die Gäste.

 

 

Frido Gehrke erfreut mit seinem wunderbaren Vortrag "up Platt".

 

 

Der 1.Vorsitzende Ewald Dubbert hebt in seiner bemerkenswerten Ansprache die Bedeutung Findorffs für

Worpswede und für das Teufelsmoor hervor. 

 

 

Ein wunderbarer Ausklang für eine stimmungsvolle Feier.

 

 

 

 

 

 





 

Herbstreinigung am Findorff-Denkmal

 

 

Unsere Herbstreinigungsaktion war wieder eine runde Sache, 19 Mitglieder hatten sich eingefunden, um unseren Satzungsauftrag zu erfüllen.
Das Laub war schön trocken, so hatten wir bei schönem Herbstwetter kein Problem den Platz um das Denkmal zu reinigen.

Zum Abschluss des Nachmittags begaben wir uns auf den Kirchberg zur Alten Schule, um dort an der Kaffeetafel, die von einigen Frauen vorbereitet worden war, uns zu erholen. Henriette Kaemena hatte den Kuchen gebacken, der uns wie immer mundete.      

 

Von links: Heinz Böttjer, Jonny Kück, Jürgen Ludwigs, Jürgen Wendelken, Hinrich Behrens.

Einige Teilnehmer am Herbstputz.

 


Am 22. November 2016 war es wieder soweit,.

Die Herbstreinigung am Findorff-Denkmal stand auf dem Programm. Es waren wieder einige fleißige Hände dabei das Gelände um das Findorff-Denkmal vom Laub und abgefallenen Ästen zu befreien.

So sieht das Gelände nach erfolgreicher Säuberung dann aus. Die Akteure sind zufrieden.

 

Weitere Mitglieder haben sich um den Weg vom Parkplatz unten zum Denkmal gekümmert und diesen vom Laub befreit und für die Fußgänger begehbar gemacht.

 

  

 

Jetzt sind alle zufrieden und haben eine Stärkung verdient

         

 

 

 

 


Und die Damen freut es, haben sie doch den Kaffee gekocht, den Kuchen gebacken und die Tafel im Gemeindehaus  gedeckt. Gemeinsam wird die Aktion abgeschlossen

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DH / 01.12.2016